Wie Sie die perfekte Visitenkarte Ihrer Immobilie erstellen

Artikel lesen

Ein Immobilien Exposé ist die Grundlage zum erfolgreichen Verkauf Ihrer Immobilie.
Es ist die Verkaufsbroschüre mit der Sie die passenden Käufer ansprechen und eine Finanzierung erleichtern.
Diese wichtige Verkaufsunterlage ist die Visitenkarte Ihrer Immobilie.
Wenn Sie gewissenhaft, ansprechend und aussagefähig gestaltet ist, wird Sie gute Aufmerksamkeit erzeugen und damit die Verkaufschancen erhöhen. Durch die im Vorfeld beantworteten Fragen der Interessenten bleiben Ihnen unnötige Besichtigungen erspart.
Ein gut gestaltetes Verkaufsexposè kann man ausdrucken und als Mappe zusammenstellen, die dann an Kaufinteressenten übergeben wird.
Als PDF-Datei kann es als E-Mail versendet werden.

 

Hier finden Sie 4 Tipps zur Vorbereitung der Erstellung eines Immobilien Exposé:

1. Definieren Sie die Zielgruppe der Käufer für Ihre Immobilie

Ihre Immobilienbeschreibung wird nur dann den richtigen Leser ansprechen, wenn Sie Ihre Zielgruppe genau definieren.
Wenn Sie wissen, wen Sie erreichen möchten und warum diese Menschen Ihre Immobilie kaufen würden, können Sie Emotionen wecken und damit Käufer gewinnen.

Schauen Sie sich die Nachbarschaft Ihrer Immobilie an:

  • Die Wohnsituation
  • Das Einkommen
  • Das Alter
  • Kultur
  • Familienstand
  • Lebensstil
  • Warum leben die Menschen in dieser Gegend
  • Was könnte ein Kaufmotiv sein

Durch Beantwortung dieser Punkte, können Sie Ihre Erkenntnisse über entscheidende Kaufmotive in die Beschreibung einfließen lassen.

2. Nehmen Sie sich Zeit für die ausführliche Beschreibung und Gestaltung

Ihre Immobilienbeschreibung darf lang sein- aber nicht langweilig. Sie muss die Emotionen der Menschen ansprechen.
Dies ist ebenso wichtig wie die Daten und Fakten der Immobilie. Menschen treffen ihre Entscheidung nicht logisch,
sondern aufgrund von Emotionen. Bevor ein Kauf entschieden wird, wollen Menschen sich in der Immobilie leben sehen.
In Gedanken die Möbel aufstellen, die Kinderzimmer streichen etc.
Heben Sie Besonderheiten hervor, stellen sie sich dazu folgende Fragen:

  • was ist das Besondere oder Einzigartige an dieser Immobilie
  • hat es ein besonderes denkwürdiges Baujahr
  • warum wurde es damals von uns gekauft
  • was lieben wir an dieser Immobilie
  • ist die Immobilie in einer besonderen Bauweise oder mit besonderen Baustoffen errichtet worden
  • ist es außerordentlich umweltfreundlich
  • gibt es ein besonderes Raumklima
  • gibt es kulturelle Einrichtungen oder besondere Geschäfte in der Nähe
  • gibt es besondere Veranstaltungen im Wohnbezirk
  • was ist fußläufig alles erreichbar
  • wo spielen die Kinder
  • gibt es eine besondere Schule, die den Kindern gefällt

3. Sammeln Sie vorab alle Objektdaten und die anzugfügenden Anlagen

Objektdaten als klare und sachliche Informationen darstellen. Sie müssen der Wahrheit entsprechen und nachvollziehbar sein.
Z.B. die Grundstücksgröße findet sich im Grundbuch wieder. Wohnflächenangaben gibt die Baubeschreibung her.
Die Anlagen sollten gut lesbar sein.
Wenn sie nicht gut lesbare Grundrisse vorliegen haben, finden Sie im Internet Anbieter die hier helfen können:

www.mcgrundriss.de

www.grundrisstausch.de

www.grundriss.com

4. Erstellen Sie gute aussagefähige Außen- und Innenfotos

Wissenschaftliche Studien belegen, dass wir uns in Sekundenschnelle entscheiden, was wir mögen und was nicht.
Diesen ersten Eindruck später zu korrigieren, ist schwer. Besser ist es, gleich die beste Seite zu zeigen.
Dies gilt für Menschen wie für Immobilien. Zeigen Sie Ihre Immobilie von der besten Seite, denn ein Bild sagt mehr als 1000 Worte.
Zu einer perfekten Präsentation Ihrer Immobilie müssen Sie beim Fotografieren Einiges beachten.

 

Der Aufbau eines Immobilien Exposé

A.  DECKBLATT

  1. Die Exposé Überschrift

Mit einer kurzen, knackigen headline können Sie die Aufmerksamkeit der gewünschten Interessenten auf sich ziehen, wenn Sie die Emotionen der Zielgruppe treffen.

Beispiele:

Einfamilienhaus für Familie mit Kindern:
“Hier können Kinder sich austoben“

Dachgeschoßwohnung mit schönem Balkon:
“Rendezvous mit der Sonne“

  1. Das Hauptfoto

Suchen Sie ein sehr gut gelungenes Foto, mit dem Sie die Überschrift unterstreichen und dem Interessenten Lust auf mehr machen

  1. Die Beschreibung – sachlich, klar und informativ

Im Gegensatz zur Überschrift, sollten hier phantasievolle Ausschmückungen vermieden werden.
Folgende Angaben sind Voraussetzung:

  • Art der Immobilie
    Einfamilienhaus, Doppelhaushälfte, Bungalow,Reihenend- oder Mittelhaus, Eigentumswohnung,Loft, Maisonette
  • Die Adresse der Immobilie
  • Grundstücksbeschreibung mit Größenangabe
  • Baujahr und Bauart
  • Wohn- Nutzflächenangaben, Wohnflächenaufteilung
  • Keller
  • Garagen / Carport / Stellplätze
  • Nebengebäude
  • Mieteinnahmen
  • Energieträgerangaben
  • Ab wann bezugsfrei
  • Kaufpreis

 

B. INNENTEIL

Die Inhalte sinnvoll gliedern. Am Anfang steht eine ausführliche Beschreibung die für den Suchenden interessant ist und die Immobilie charakterisiert. Sie sollte einen lebhaften Eindruck der Immobilie verschaffen. Eigenschaften, Vorzüge und Besonderheiten sind aufzuführen. Dach, Heizung, Zustand, Ausstattungsmerkmale, Bodenbeläge,Balkon, Terrasse, Kamin, Whirlpool, hochwertige Einbauküche,Sauna, Hobbyraum, schallisoliertes Musikzimmer…

Die Innenräume erhalten eine gesonderte Beschreibung mit stimmungsvollen Fotos.
Außenanlage nicht außeracht lassen und auch hier Fotos beifügen. Wenn Ihre Vorderansicht nicht so vorteilhaft ist, können Sie einen Blick in den Garten oder auf die Hinteransicht des Gebäudes, gewähren.

 

C. LETZTE SEITE

–  Kurze Zusammenfassung der Daten aus den vorhergehenden Seiten
– Ihre Kontakdaten

ANLAGEN

  • Energieausweis
  • Grundrisse
  • Lageplan
  • Baubeschreibung

 

ZUSAMMENFASSUNG:

  • Wenn Sie Ihre Zielgruppe kennen, können Sie Emotionen wecken und Käufer gewinnen
  • Die Immobilienbeschreibung darf lang sein- aber nicht langweilig
  • Objektdaten klar und sachlich darstellen
  • EinBild sagt mehr als 1000 Worte
  • Mit der richtigen Headline Aufmerksamkeit
  • Geben Sie Ihrer Immobilie Charakter

 

Bildnachweis: #129906775 | © biker3 – Fotolia.com

Checkliste für den Immobilienverkauf

Mit dieser Checkliste bewahren Sie stets den Überblick. Sie erhalten außerdem meinen Newsletter mit weiteren Tipps für den Verkaufsprozess.

Jetzt anmelden und kostenfrei downloaden

Schreib auch einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dein Kommentar ... *

Dein echter Name *

Deine aktive E-Mail-Adresse * Deine Website

© 2018 Carmela Cantore · Impressum

Machen Sie es sich und Kaufinteressenten leicht und halten Sie alle wichtige Unterlagen bereit. Diese sind ebenfalls die Basis für den Kaufvertragsentwurf.

Mit dieser Checkliste bewahren Sie stets den Überblick. Sie erhalten außerdem meinen Newsletter mit weiteren Tipps für den Verkaufsprozess. Natürlich steht es Ihnen frei, diesen jederzeit abzubestellen.